12/2/22

Adventskonzert

Blaskapelle lädt nach Obergladbach ein

Das traditionelle Weihnachtskonzert findet in diesem Jahr nicht in der Pfarrkirche Niedergladbach, sondern in Obergladbach statt. Foto: Christian Diedrich

Die Blaskapelle Gladbachtal lädt am Sonntag, 11. Dezember, zu einem Adventskonzert in das Bürgerhaus in Obergladbach ein. Zum ersten Mal findet das Konzert nicht gemeinsam mit dem Singekreis Niedergladbach in der Pfarrkirche Niedergladbach statt, da diese derzeit nicht beheizt wird. Bereits seit mehreren Wochen bereiten die Musiker das weihnachtliche Programm vor. Das Konzert beginnt um 17 Uhr, Einlass ist ab 16.15 Uhr. Für das leibliche Wohl der Besucher wird natürlich gesorgt, vor und nach dem Konzert werden Getränke und kleine Speisen angeboten. Der Eintritt ist frei, die Musiker würden sich aber über Spenden freuen. Sie sollen zu einem Teil für einen wohltätigen Zweck verwendet werden. Infos über die Kapelle gibt es auf der Homepage der Blaskapelle Gladbachtal.

11/17/22

Adventstreff

Vereinsring lädt zu gemütlichen Abenden ein

Der Obergladbacher Vereinsring lädt in diesem Jahr an zwei Abenden zum Adventstreff am Bürgerhaus ein. Am Samstag, 26. November, und am Samstag, 10. Dezember, gibt es jeweils ab 17 Uhr im Weinstand heiße und kalte Getränke, einen kräftigen Imbiss, Spiele und mehr. Einen „Lebenden Adventskalender“ gibt es in diesem Jahr deshalb nicht. Jung und Alt sind zu den beiden Abenden herzlich eingeladen.

11/4/22

Erneuerbare Energie

Ortsbeirat lädt zu Info-Veranstaltung ein

Der Obergladbacher Ortsbeirat lädt am Donnerstag, 17. November, zu einer Informationsveranstaltung zum Thema „Möglichkeiten erneuerbarer Energiequellen in Schlangenbad“ ein. Die Veranstaltung beginnt um 19 Uhr im Bürgerhaus. An dem Abend geht es unter anderem um den Nutzen des Ausbaus erneuerbarer Energien und die Möglichkeiten, die es in der Gemeinde Schlangenbad gibt. Außerdem soll ganz konkret über die Möglichkeiten in Obergladbach gesprochen werden. Gäste des Abends sind Schlangenbads Bürgermeister Marco Eyring und die Klimaschutzmanagerin der Gemeinde Schlangenbad, Amelie Bruns.

09/5/22

Obergladbacher Kerb 2022

Die Besucher haben das Feiern nicht verlernt

Der traditionelle Abschluss des Eiersammelns auf der Bühne im Festzelt.

Nach zwei Jahren war es jetzt wieder soweit: In Obergladbach konnte eine „richtige“ Kerb gefeiert werden. Drei Tage lang stand das Dorf ganz im Zeichen der traditionellen Veranstaltung – und am Montag gab es viel Lob für die Kerbegesellschaft Obergladbach (KGO), deren Mitglieder wieder ein beachtliches Programm auf die Beine gestellt hatten. Nach dem Aufstellen des Kerbebaums bewiesen die Besucher – darunter wieder mehrere Kerbegesellschaften aus Nachbarorten -, das sie das Feiern in der kerbefreien Zeit nicht verlernt haben. Zur Musik der Lorcher Schlossberg-Musikanten ging es im Zelt richtig ab. Optischer Höhepunkt des Abends war der Auftritt der Tanzgruppe „Music Sensation“ des FC Gladbach.

Am Sonntag gab es nach dem Frühschoppen mit dem „Blechgeschwader“ den Kerbezug unter dem Motto „Obergladbach geht tierisch ab“. Es zeigte sich, wie vielfältig die Tierhalter im Ort unterwegs sind: von Hunden über Ziegen bis zu Bienen – die glücklicherweise nicht persönlich dabei waren… Und nach dem Umzug glossierte Theresa Montsch wieder im Kerbespruch das Geschehen der vergangenen Monate. Der Tag ging dann mit dem Platzkonzert des Show-Orchesters Rheingau-Mitte weiter. Am Abend gab es mit dem neuen Tanz der Tanzgruppe „Young Generation“ des FC Gladbach ein weiteres optisches und musikalisches Highlight. Die Tombola rundete den Abend ab, der von der Band Midlife musikalisch gut in Schwung gebracht wurde.

Ganz traditionell traf man sich am Montag zum Eiersammeln, im Zelt wurden die Eier dann kostenlos serviert. Und ein großer Spaß für die kleinen Besucher war wie in den vergangenen Jahren die Kinderkerb mit vielen Aktivitäten und den Kunststücken des Zauberers Manioli.

Ein Ereignis gab es in diesem Jahr allerdings nicht: Die Disco am Freitagabend. Da die Personaldecke des Vereins in den vergangenen Jahren spürbar dünner geworden ist, war dieser Abend nicht mehr zu stemmen.

Theresa Montsch zog im Kerbespruch wieder eine Bilanz des vergangenen Jahres.
08/29/22

Aufbau

Das Zelt für die diesjährige Kerb steht

Mit vereinten Kräften wurde das Festzelt am Obergladbacher Bürgerhaus aufgestellt.

Endlich ist es soweit: Die Kerbegesellschaft Obergladbach (KGO) kann wieder zu einer „richtigen“ Kerb einladen. Die Vorbereitungen laufen seit Wochen, doch jetzt wurde es ernst: Mit der Unterstützung durch viele Helfer wurde das Festzelt neben dem Bürgerhaus aufgebaut. Und die Vorfreude auf die Kerb ist bei allen in diesem Jahr besonders groß.

Im vergangenen Jahr gab es nur eine „Mini-Kerb“, 2020 fiel die Veranstaltung aufgrund der Pandemie ganz aus. In diesem Jahr musste das Programm allerdings reduziert werden: Die Veranstaltung am Freitagabend entfällt, das Fest beginnt mit dem Aufstellen des Kerbebaums am Samstag, 3. September. Das komplette Programm der drei Kerbetage bis zum Montag, 5. September, gibt es auf der Seite der KGO.

07/24/22

Weinfest

Gemütliche Tage am Bürgerhaus

Kühle Weine im Schatten – das Weinfest am Bürgerhaus.

Nach langer Pause war es jetzt wieder soweit: Der Obergladbacher Ortsbeirat hatte zum Weinfest am Bürgerhaus eingeladen. Zwei Tage lang verwandelte sich der kleine Festplatz in einen gemütlichen Weintreff. Am Weinstand schenkte in diesem Jahr das Weingut Gerster-Wagner aus Hattenheim edle Tropfen aus, der Ortsbeirat sorgte am Getränkestand für alkoholfreie Erfrischungen. Musikalische Unterhaltung boten das Duo „First Class“ und „Hias der Gottestaler“. Außerdem sorgte die Tanzgruppe „Young Generation“ für Stimmung auf dem Festplatz.

07/9/22

Frische Farbe

Getränkestand erstrahlt in neuem Glanz – Weinfest steht bevor

Ortsvorsteher Dr. Cord Meyer (links) und Jonas Dassow (rechts) besprechen den nächsten Schritt in der Renovierung des Weinstands.

Der Obergladbacher Weinstand ist jetzt wieder einsatzbereit. Zwölf fleißige Helfer versammelten sich an der zunächst unscheinbar wirkenden Hütte vor dem Obergladbacher Bürgerhaus und machten sich ans Abschleifen, Aufräumen und Anstreichen. Ortsvorsteher Dr. Cord Meyer war froh, dass es noch so viele Freiwillige gibt, die sich in ihrer Freizeit für die Gemeinde engagieren. „Ohne ehrenamtliche Hilfe wäre das nicht realisierbar“, so Meyer. „Der Weinstand wird bei vielen Gelegenheiten genutzt und war schon etwas in die Jahre gekommen.“ In wenigen Stunden wurden Fenster ausgebaut, das Holz abgeschliffen und neuer Schutzlack angerührt. Meyer lobte den Zusammenhalt der Helfer: „Wir waren erstaunlich schnell fertig und hatten auch noch Spaß dabei.“ Nachdem am nächsten Tag noch eine zweite Lackschicht die 2014 vom Vereinsring gebaute Hütte wieder in einen ansehnlichen Weinstand verwandelte, wurden auch bereits die anstehenden Feiern besprochen. „Zum Auftakt gab es kürzlich unser Feuerwehrfest. Das war ein riesiger Erfolg. Die Leute waren froh, dass nach der langen Corona-Zeit wieder etwas gemacht wird. Davon lebt eine Dorfgemeinschaft“, erklärt Meyer.

Der neue Look des Weinstandes wird auch am 16. und 17. Juni zu bestaunen sein, wenn der Obergladbacher Ortsbeirat sein Weinfest feiert. „Natürlich mit Life Musik von ‚First Class‘ und ‚Hias der Gottestaler‘“, fügt Meyer mit einem freudigen Lächeln dazu.

07/8/22

Freiwillige Feuerwehr

Information und Unterhaltung

Am Bürgerhaus drehte sich alles um die Feuerwehr.

Zum „Tag der Feuerwehr“ hatte die Freiwillige Feuerwehr Obergladbach ans Bürgerhaus eingeladen. Einen Tag lang dreht sich alles um die Arbeit der Wehr, an den Fahrzeugen konnten sich die Besucher informieren. Aber auch die Unterhaltung kam nicht zu kurz – mit Leckereien vom Grill, kühlen Getränken und Blasmusik von den „Meilinger Musikanten“.

03/28/22

Neuer Vorsitzender

KGO-Mitglieder wählen Vereinsvorstand

Der neue KGO-Vorstand mit dem alten Vorsitzenden: (v.l.) Anne Göbel, Dr. Cord Meyer, Jonas Dassow, Markus Jurka, Markus Götz, Felix Laufer, Julia Heidel und Fabio Laufer. Nicht mit auf dem Bild: Marcel Hüttig.

Die Kerbegesellschaft Obergladbach hat einen neuen „Chef“: Markus Götz wurde in der Mitgliederversammlung zum neuen Vorsitzenden der KGO gewählt. Er ist Nachfolger des langjährigen Vorsitzenden Markus Jurka, der seit 2009 an der Spitze des Vereins stand. Markus Götz war bisher 2. Vorsitzender. Die weiteren Vorstandsämter wurden wie folgt besetzt: 2. Vorsitzender Dr. Cord Meyer, 1. Kassierer Julia Heidel, 2. Kassierer Felix Laufer, 1. Schriftführer Anne Göbel, 2. Schriftführer Jonas Dassow, 1. Beisitzer Fabio Laufer, 2. Beisitzer Marcel Hüttig.

Nach der in Rekordzeit abgehaltenen Jahreshauptversammlung hatte sich der Vorstand für seinen langjährigen Vorsitzenden natürlich eine Überraschung ausgedacht: Da Markus Jurka viel Spaß am Eisstockschießen hat, wurde hinter dem Bürgerhaus kurzerhand eine Bahn aufgebaut. Und damit sich die Mitglieder beim – etwas längeren – Ausklang des Abends auch stärken konnten, stand auch ein Pizza-Wagen bereit.

Beim Eisstockschießen traten Markus Jurka (links) und sein Nachfolger Markus Götz natürlich gegeneinander an. Das Ergebnis ist nicht überliefert…

Die diesjährige Kerb soll vom 2. bis 5. September stattfinden. Und alle im Verein hoffen, dass es nach der Mini-Kerb vom vergangenen Jahr wieder eine „richtige“ Obergladbacher Zeltkerb gibt. Der Vorstand hat hierfür jedenfalls schon alle Vorbereitungen getroffen.

03/10/22

Glasfasernetz

Erster Spatenstich für den Ausbau in Schlangenbad

Symbolischer erste Spatenstich für das Schlangenbader Glasfasernetz (v.l.) Soeren Wendler (Geschäftsführer Marketing und Vertrieb der Deutschen GigaNetz), Bürgermeister Marco Eyring, Andreas Schelcher (Projektleiter Construction Management der Deutschen GigaNetz) und Piero Irrera (Regionalleiter Mitte der Deutschen GigaNetz). Foto: Deutsche GigaNetz

Es ist soweit: Der Ausbau des Glasfasernetzes durch die Deutsche GigaNetz in Schlangenbad beginnt. Nach dem symbolischen erste Spatenstich in Wambach werden die Ortsteile jetzt nach und nach angeschlossen. Im ersten Schritt werden jetzt Rohrsysteme und Verteilerkästen aufgebaut, parallel dazu Hausanschlüsse eingerichtet. Und zum Termin in Wambach hat Marketing-Geschäftsführer Soeren Wendler auch noch eine gute Nachricht mitgebracht: Wer sich bisher nicht entschieden hat, kann immer noch auf den Glasfaser-Zug aufspringen und erhält dann einen kostenfreien Hausanschluss. Vor Ort wird die Firma Wayss & Freytag das Projekt umsetzen. Und bis Anfang 2023 soll alles fertig sein.

Für genauere Informationen zum Ausbau bietet die Gemeinde zwei Informationsveranstaltungen an: am Donnerstag, 17. März, von 19 bis 20.30 Uhr im Bürgerhaus Bärstadt, sowie am Dienstag, 22. März, von 19 bis 20.30 Uhr in der Heinz-Grein-Turnhalle in Georgenborn. Bei diesen Veranstaltungen gibt es unter anderem Informationen, wann wo gebaut wird, wer vor Ort ansprechbar ist oder wer im Auftrag der Deutschen GigaNetz im Ort arbeitet. Außerdem kann man sich natürlich auch auf der Homepage der Deutschen GigaNetz informieren und auch Anfragen stellen. Hier sind auch die verschiedenen Tarife aufgeführt.